Cedric

CEDRIC – hat eine grausame Vorgeschichte. Völlig gestresst und abgemagert lernten wir ihn im Tierheim Mertola kennen – er muss vor seinem Tierheimaufenthalt völlig isoliert gewesen sein. Immer mehr gab er sich auf! Kein Zustand, in dem wir ihn sich überlassen wollten – und wir holten ihn zu uns auf die Pflegestelle. Bei uns auf der Pflegestelle angekommen, merkten wir schnell, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt, nicht nur dass er nur noch Haut und Knochen war, nein er hatte einen Zwingerkoller, drehte sich oft im Kreis und war schnell sehr gestresst und kam nicht zur Ruhe– außerdem vermuteten wir, dass er taub ist. Um genau zu wissen was mit ihm los ist stellten wir in gesundheitlich komplett auf den Kopf (Bluttest/Organwerte und auch ein kostspieliges MRT). Zum Glück ergab das MRT keinerlei Auffälligkeiten, die Bluttest´s/Organwerte auch unauffällig. Eine schwere Trommelfell-/Ohrenentzündung wurde festgestellt und auch die Vermutung, dass er taub ist bestätigt sich immer mehr. Er lässt nun die tägliche Ohrensäuberungsaktion problemlos über sich ergehen, denn Cedric ist wirklich ein toller Hund. Nun hat er in der kurzen Zeit bei uns schon sehr viel gelernt und findet sich in unserer Familie schon so gut zurecht. Er sucht Anlehnung, Sicherheit und Menschen, die ihm jetzt Geborgenheit und Geduld geben sich in seiner noch so fremden Welt zurecht zu finden. Er hat sicherlich noch nicht viel in seinem Leben gesehen und saugt nun alles neugierig in sich auf. Wir nennen ihn bei uns nur kurz CID, auch wenn er uns nicht hört, so ist er immer in unserer Nähe, orientiert sich sehr an uns und bindet sich sehr. Er ist in neuen Situationen noch unsicher. Gerade in der Dunkelheit irritieren ihn Schatten, Blendungen oder Lichtreflektionen, auch ist er draußen schnell reizüberflutet. Er bellt dann und ist unruhig. Man muss ihn dann schnell aus seiner Stresssituation rausholen damit er sich erst gar nicht wieder hochschaukelt – dann ist er schnell wieder zu beruhigen. Bei uns lebt er in einer Familie mit Kindern und anderen Hunden völlig problemlos, ist stubenrein und versteht sich mit allen hier. Die Nächte schläft er nun auch brav neben dem Bett in seinem Körbchen durch – Hauptsache in der Nähe seiner Menschen, dann ist die Welt in Ordnung. Die anderen Hunde geben zusätzlich Sicherheit und dann wird auch mal im Garten zusammen rumgealbert. Im Haus ist er ein angenehmer Vertreter. Er braucht einfach nur Anlehnung, liegt gerne zu Füssen und kontaktet gerne seine Menschen in für ihn komischen Situationen. Cid läuft gut an der Leine und zieht nicht, bleibt eher in der Nähe seiner Bezugsmenschen. Er genießt es nun mit im Haus sein zu dürfen, fängt das Spielen draußen an mit Hund und Mensch und macht täglich Fortschritte – so schön ihn nun so entspannt zu sehen. Es ist erstaunlich wie schnell er nun hier angekommen ist, endlich zur Ruhe gekommen ist und sein Leben immer mehr genießt. Allerdings fällt er bei einer Vermittlung sicher wieder in sein altes Bell/Drehmuster zurück. Er sucht nun Menschen, die mit ihm durch eine anfangs intensive Eingewöhnungszeit gehen – ihm weiter Ruhe und Sicherheit aber auch klare Führung bieten können. Auch das Alleinebleiben muss er noch üben, da er sich im Moment noch sehr auf seine Menschen fixiert muss er das erst langsam erlernen.Sicherlich hat auch ein tauber Hund eine Chance auf ein schönes Leben, er will so sehr gefallen und ist ja noch so jung und wird lernen mit mehr oder weniger hören gut zurecht zu kommen.

Youtube

Allgemeine Infos

Rasse Hovawart-Mischling
Alter geboren 11/2017
Größe 50-55cm
Geschlecht Rüde
Herkunftsland Portugal

Gesundheit

Geimpft ja
Gechipt ja
Kastriert ja
Mittelmeercheck ja - Befund negativ
Zusatzinfo Cedric ist taub

Stand

Bei uns ab/seit 05.01.2019
Eintrag vom 24.01.2019
Aktualisiert am 29.03.2019

Pflegestelle

Pflegestelle Bauer, Julia über Frank, Carla
Pflegestellenstandort 42853 Remscheid
Tel 0202-3718990
E-Mail carla@vivalahund.de
Kontakt Viva la Hund e.V.