August 2018 - Socke

von

Was hat man ihm bloß angetan! Sagte unsere Gabi als sie ihn für uns für den Transport nach Deutschland ausreisefertig gemacht hat. Zusammengekauert saß er in der Pension als wir im Juni in Portugal waren. Huschte immer vor uns davon und wenn wir ihn festhielten dann versteifte er völlig, wendete den Blick ab und ließ es über sich ergehen. Aber so mehr man ihn kraulte verschwand auch seine Steifheit. In der Pension konnte er nicht mehr bleiben, da wir diese immer nur als Übergangslösung nehmen konnten - somit war klar, ins Tierheim geht er nicht - er muss zu uns!

Seit dem 25.08. ist er nun bei uns angekommen und oh ja, der Himmel fällt ihm auf den Kopf. Die ersten Tage sind nun vergangen und immer mehr taut er doch auf. Socke geht nun seit nur wenigen Tagen mit uns mit Spazieren, auch wenn er immer wieder in seiner geduckten Haltung geht oder zwischendurch auch mal im Gras einfriert. Ganz leichte Fortschritte sind nun schon zu erkennen. Er läuft prima im Rudel mit, verträgt sich bei uns mit Hund und Katze bestens. Noch wird es Zeit brauchen. Wir gehen fest davon aus, das er nur unter Druck gehalten wurde. Sehr in seiner Bewegung eingeschränkt war. Das wird sich nun ändern! Socke ist dabei unendlich lieb - keinerlei Aggression geht von ihm aus. Nun fängt er an sich selbstständig im Haus zu bewegen, erkunden und hier und da auch mal was Brauchbares zu finden. Heute, nach vier Tagen, ist er dann auch das erste Mal selbstständig zum kuscheln gekommen. Es wird - aber es braucht Vertrauen.
Socke ist noch auf der Suche nach den richtigen Menschen und wenn sie den geknackt haben, haben sie einen Traumhund!

Zurück

Bilder und Texte Copyright by Viva la Hund e.V. / Natalie Plagemann