Januar 2019 - Quinn

von

QUINN - nur noch Haut und Knochen

2017 lernten wir Quinn im Tierheim Mertola kennen. Damals sah sie noch fast normal aus - etwas dünn war sie immer schon. Bei unseren Aufenthalten im Tierheim, sahen wir, das sie immer mehr abmagerte, denn mit dem Tierheimstress kam sie nicht zurecht und aus der Anfangs fröhlichen Hündin wurde eine Hündin, die sich immer mehr zurück zog.

Im November 2018 setzten wir Quinn als "dringlich" auf unsere Liste und im Januar konnte sie endlich zu uns reisen. Als sie am 05.01.2019 bei uns ankam waren wir schockiert! Quinn war nur noch ein Skelett - ein paar Wochen länger hätte sie nicht mehr im Tierheim überlebt!

Quinn sollte es nun wieder gut haben und wir machten erstmal ein großes Blutbild inkl. Organwerte usw., um zu sehen, ob durch die Unterversorgung nicht schon Organe in Mitleidenschaft gezogen wurden. Zum Glück kamen keinerlei Auffälligkeiten dabei zum Vorschein, lediglich die Hämobartonellen (gehört zu der Gruppe der Zoonosen und wurde durch die Zecke übertragen) waren erhöht. Hier ist nun eine 4 wöchige Behandlung mit Doxycyclin notwendig. Dazu bekommt sie immer mehrere kleine Mahlzeiten, viel viel Liebe und Wärme.

Nun nimmt Quinn stetig zu und wird eine alberne und fröhliche Hündin. Sie lebt bei uns mit anderen Hunden, Katzen und Kindern völlig unproblematisch zusammen. Etwas an ihrer Sauberkeit müssen wir noch arbeiten...aber auch das wird sie noch lernen.

Nun hat Quinn schon so gut zugenommen - sieht schon fast wieder wie ein richtiger Hund aus. Wir haben sie nun auch einer Neurologin vorgestellt, da sie in Stresssituationen sich immer wieder im Kreis dreht und den Kopf schief nimmt. Sie wurde komplett durchgecheckt, auch alle Blutwerte/Organwerte wurden nochmal genommen und auch hier alles unauffällig. Nun wollen wir doch noch ein MRT machen lassen, um wirklich alles ausschließen zu können und damit einer Vermittlung von Quinn nichts mehr im Wege steht. Der Verdacht steht im Raum, dass sie Probleme mit dem Mittelohr/Gleichgewichtsorgan hat, aber vielleicht ist es auch nur ein momentaner Tick, den sie bei Überforderung zeigt. Aber wir wollen erst noch das MRT am Freitag 22.03. abwarten

Quinn hatte jetzt noch ein tolles Fotoshooting und nun hoffen wir, dass sich endlich die richtigen Menschen für sie finden und sie endlich zur Ruhe kommen kann. Quinn sieht jetzt so toll aus - hat sich so toll entwickelt und ist charakterlich einfach nur toll - eine echte Schmusemaus und mit allem verträglich. Wir wünschen Quinn so sehr endlich ein richtiges Zuhause.

Zurück

Bilder und Texte Copyright by Viva la Hund e.V. / Natalie Plagemann