Pflegestelle

Pflegestelle – Wie werde ich Pflegstelle und was kommt auf mich zu?
Pflegestellen geben unseren Hunden eine Chance auf eine glückliche Zukunft. Hunde die wir aufnehmen kommen oft aus schlimmsten Verhältnissen, wurden ausgesetzt, weggeworfen, gequält oder sind einfach nur lästig geworden. Sind sie erst einmal in den mit uns zusammen arbeitenden Tierheimen im Ausland unter gekommen, werden sie untersucht, geimpft, gechipt usw. Auslandshunde haben gerade, wenn sie älter, schwierig oder kränklich sind, vor Ort kaum Chancen auf ein neues Zuhause. Die Arbeit mit Pflegestellen ermöglicht uns die Hunde auf ihr neues Zuhause bestens vorzubereiten und vieles über ihre Vorlieben und Eigenschaften zu erfahren, was wiederum bedeutet dass wir dadurch sehr gut beurteilen können welches Zuhause für den Einzelnen das Beste ist

Pflegestelle zu sein heißt aber auch Verantwortung zu tragen. Hier einige Punkte die sie sich vorher überlegen sollten:

– Habe ich genügend Zeit und Geduld mich um einen Hund zu kümmern ?
– Habe ich die Möglichkeit Hunde räumlich voneinander zu trennen wenn es nötig sein sollte ?
– Macht es mir nichts aus vielleicht auch mal eine „Pfütze“ zu beseitigen ?
– Können Sie den Hund im Notfall medizinisch betreuen ?
– Können Sie ihren Pflegehund mitnehmen wenn sie verreisen ?
– Ist ggf. ihr Vermieter einverstanden ?
– Welchen Hund kann ich überhaupt übernehmen, Rüde oder Hündin ?
– Sind weitere Tiere im Haus mit denen es evt. Schwierigkeiten geben könnte ?
– Zudem können wir Ihnen natürlich nicht sagen wie lange ein Schützling bei ihnen sein wird, dies    ist oftmals sehr unterschiedlich.

Ansonsten stehen wir unseren Pflegestellen Tag und Nacht mit Rat und Tat zur Seite. Gerade bei den ersten Vermittlungen unterstützen wir Sie wo es nur geht.
Wenn sie weitere Fragen haben zum Thema Pflegestelle, wie  eine Vermittlung abläuft usw., stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung und würden uns natürlich sehr freuen neue Teammitglieder begrüßen zu dürfen, die Hunde werden es ihnen danken.